Sie sind hier: Übersicht > 2.2.3.2. Historische Hilfsfahrzeuge > Wartungsfahrzeug für Haltestellen vom deutschen Typ VW LT 35

Wartungsfahrzeug für Haltestellen vom deutschen Typ VW LT 35



Das Wartungsfahrzeug für Haltestellen vom deutschen Typ VW LT 35 war ein geschlossener Kastenwagen und wurde im VW "Transporterwerk" Hannover hergestellt. Es diente der Wartung aller Haltestellen im Einzugsbereich der Barnimer Busgesellschaft mbH, also auch der Obus-Haltestellen.

Das Fahrzeug vom Typ Volkswagen VW LT 35 war zweiachsig und hatte Hinterradantrieb.

Das Fahrzeug war jeweils auf der linken und rechten Seite des Kastenaufbaus mit dem Schriftzug "Haltestellenservice" beschriftet und mit zwei gelben Rundumleuchten sowie entsprechenden Werkzeugen ausgerüstet.

Der Wartungsfahrzeug für Haltestellen war 5305 mm lang, 2040 mm breit und 2580 mm hoch.

Das Fahrzeug war mit einem Dieselmotor ausgerüstet. Dieser hatte eine Leistung von 51 kW bei 3400 Umdrehungen des Motors pro Minute. Der Dieselmotor hatte einen Hubraum von 2383 Kubikcentimetern.

Die Höchstgeschwindigkeit betrug 112 km/h.

Das Leergewicht betrug 1950 kg und das zulässige Gesamtgewicht 3500 kg. Die Achslast vorn betrug 1500 kg und hinten 2060 kg.

Das Fahrzeug durfte mit Reifen der Größe 205R14 109/107M ausgerüstet werden.

Das Wartungsfahrzeug für Haltestellen wurde am 13.09.1990 zugelassen, war bis 2002 im Einsatz und wurde dann verkauft.

Die Fotos zeigen das Wartungsfahrzeug für Haltestellen vom deutschen Typ VW LT 35 auf dem  Betriebshof Nordend .

Wartungsfahrzeug für Haltestellen vom deutschen Typ VW LT 35 auf dem Betriebshof Eberswalde/Nordend

Wartungsfahrzeug für Haltestellen vom deutschen Typ VW LT 35 auf dem Betriebshof Eberswalde/Nordend


Multicounter.de