Sie sind hier: Übersicht > 4.7. Zeitraum von 2006 - bis heute > Trollino 18 - Einsatz in Eberswalde beendet

Trollino 18 - Einsatz in Eberswalde beendet



Am 22.01.2010 nachmittags drehte der Gelenkobus vom polnischen Typ Solaris Trollino 18 AC seine letzten Runden auf der Obus-Linie  861  durch Eberswalde und Finow. Diese waren leider durch diverse technische Probleme wie Störungen an der Isolation, Störungen an der 4. Tür und wiederholte Probleme mit dem Notfahrtaggregat überschattet. Gegen 18:45 Uhr endete der Einsatz des Salzburger Gelenkobusses 301 im Eberswalder Obus-Netz.

Am Abend des 22.01.2010 traf auch bereits vorzeitig der polnische LKW-Tieflader zur Abholung des Gelenkobusses ein. Der LKW-Tieflader wurde für die nächsten Tage auf dem  Betriebshof Nordend  der Barnimer Busgesellschaft in Eberswalde abgestellt. Der LKW-Fahrer war während dieser Zeit nicht vor Ort.

Am 25. und 26.01.2010 wurde der Gelenkobus vom polnischen Typ Solaris Trollino 18 auf die Rückführung nach Salzburg vorbereitet. Der Gelenkobus wurde außen und innen gründlich gereinigt. Die für den Einsatz in Eberswalde vorgenommenen Anpassungen wie z.B. Stromabnehmerköpfe und Fahrscheindrucker wurden zurückgebaut.

Am Morgen des 27.01.2010 traf der polnische LKW-Fahrer nebst Begleitfahrzeug auf dem  Betriebshof Nordend  in Eberswalde ein. Nachdem der LKW-Fahrer den LKW-Tieflader gestartet und einige Vorbereitungsarbeiten durchgeführt hatte, begannen die Mitarbeiter der Werkstatt gegen 09:00 Uhr bei arktischer Kälte von fast -20° C mit der Verladung des Gelenkobusses vom polnischen Typ Solaris Trollino 18 AC für den Rücktransport nach Salzburg/Österreich.

Eine letzte Runde über den Betriebshof...

...und dann die Einfahrt zwischen die bereits aufgestellten Wagenheber.

Der Salzburger Gelenkobusses 301 etwa 1,30 m über dem Betriebshof Nordend

Der Gelenkobus wird auf den LKW-Tieflader abgesetzt.

Der LKW-Tieflader und das Begleitfahrzeug fahren auf den Parkplatz.

Gegen 11:30 Uhr war die Verladung beendet. Anschließend legte der LKW-Fahrer auf dem  Betriebshof Nordend  noch eine Tagesruhezeit ein und startete am Abend gegen 21:45 Uhr bei starkem Schneegestöber, also unter äußerst widrigen Witterungsbedingungen, den Rücktransport des Gelenkobusses nach Salzburg/Österreich.

Multicounter.de