Sie sind hier: Übersicht > 4.7. Zeitraum von 2006 - bis heute > Gelenkobus-Vorführwagen vom polnischen Typ Solaris Trollino 18 AC

Gelenkobus-Vorführwagen vom polnischen Typ Solaris Trollino 18 AC



(30.12.2009) Am frühen Morgen des 30.12.2009 traf der polnische LKW-Tieflader einschließlich Begleitfahrzeug mit dem Gelenkobus-Vorführwagen, dem Salzburger Gelenkobus Nr. 301, vom polnischen Typ Solaris Trollino 18 AC auf der Poratzstraße vor dem  Betriebshof Nordend  der Barnimer Busgesellschaft mbH in Eberswalde ein.

Polnischer LKW-Tieflader mit Fracht und Begleitfahrzeug vor dem Betriebshof Eberswalde/Nordend


Nach Beendigung der Ruhezeit des LKW-Fahrers gegen 09:15 Uhr fuhr der polnische LKW-Tieflader auf den Betriebshof Eberswalde/Nordend der Barnimer Busgesellschaft. Nach Erreichen des Entladeortes in unmittelbarer Nähe zur Werkstatthalle begannen die Mitarbeiter der Werkstatt bei einsetzendem Schneefall sofort mit den recht aufwändigen Arbeiten zur Entladung des Gelenkobusses.

Einfahrt auf den Betriebshof Eberswalde/Nordend

Die Wagenheber sind in Position.

Der polnische LKW-Tieflader fährt unter dem angehobenen Gelenkobus heraus.


Gegen 11:20 Uhr war die Entladung des Gelenkobusses abgeschlossen. Anschließend wurden erste Überprüfungsarbeiten und eine Fahrzeugwäsche am Gelenkobus vom polnischen Typ Solaris Trollino 18 AC durchgeführt.

3 Stunden später glänzt er wieder


Der Vorführwagen war ein Niederflur-Gelenkobus vom polnischen Typ Solaris Trollino 18 AC des Baujahres 2009 mit der Salzburger Wagen-Nr. 301. Der Salzburger Gelenkobus 301 ist das erste Fahrzeug von insgesamt 23 Stück für die Salzburger Lokalbahnen. Die Karosserie und der mechanische Teil wurde von der polnischen Firma Solaris Bus & Coach S.A. Bolechowo-Osiedle/PL gefertigt, die elektrische und elektronische Ausrüstung von der französisch-tschechischen Firma CEGELEC a.s. Praha/CZ. Der Einbau der elektrischen Ausrüstung und die Endmontage erfolgt durch die tschechische Firma Dopravní podnik Ostrava a.s. (DPO) Ostrava/CZ im Auftrag von Solaris/CEGELEC, also durch die Verkehrsbetriebe Ostrava/CZ. Gelenkobusse dieses Typs sind bereits in Litauen, Polen, Tschechien, der Schweiz und Italien im Einsatz.

Im Weiteren einige technische Daten des Gelenkobusses vom Typ Solaris Trollino 18 AC.

Das Fahrzeug ist ein 3-achsiger Niederflur-Gelenkobus, der eine selbsttragende Karosserie hat. Das Skelett der Karosserie besteht vollkommen aus Edelstahl. Die Beblechung erfolgt in Aluminium-Sandwich-Bauweise. Die B-Achse wird angetrieben. Das Fahrzeug hat 4 Einstiegstüren, die von der Firma Ventura Systems BV, Bolsward/NL geliefert wurden. Die erste Tür ist in der Bauform einer Innen-Schwenktür, die Türen 2 bis 4 als Außen-Schwenk-Schiebetüren ausgeführt. Der Gelenkobus ist mit 3 Klimaanlagen, 2 vom Typ KDL 60 für den Fahrgastraum und einer vom Typ KL 20 E für den Fahrer, der Konvekta AG Schwalmstadt ausgestattet. Die Beheizung des Gelenkobusses erfolgt über eine Warmwasserheizung.

Fahrzeuglänge18000mm
Fahrzeugbreite2550mm
Fahrzeughöhe3490mm
Radstand zwischen 1. und 2. Achse5130mm
Radstand zwischen 2. und 3. Achse6770mm
Leergewicht18225kg
zulässiges Gesamtgewicht28000kg

Alle Achsen werden von der ZF Friedrichshafen AG geliefert. Die Vorderachse ist mit einer ZF-Einzelradaufhängung RL 85 ausgerüstet. Die Mittel(Treib-)-Achse ist mit einer angetriebenen Portalachse vom Typ AV 132 und die Hinterachse mit einer nichtgetriebenen Portalachse vom Typ AVN 132 ausgestattet. Die angetriebene Portalachse AV 132 hat die Untersetzung von 1:6,2.

Das Fahrzeug hat 38 Sitzplätze zuzüglich einen Fahrersitz und max. 104 Stehplätze. Das entspricht 6 Personen/m2. Die Drehstrom-Traktionsausrüstung ist vom Typ TV EUROPULSE INTEGRA 2110 mit eingebautem Hilfsantrieb-Umrichter (BNU) der Firma CEGELEC a.s. Prag (CZ) und arbeitet unter Einsatz von IGBT-Transistortechnik. Das Fahrzeug verfügt über Elektronik zur störungsfreien Fahrt bei vereister Fahrleitung. Desweiteren kann eine Online-Diagnose durchgeführt werden.

Das Fahrzeug wird durch einen langsamlaufenden, eigenbelüfteten Drehstrom-Fahrmotor des Typs ML 3846 der Firma ŠKODA Electric a.s. Plzen (CZ) angetrieben. Der Fahrmotor vom Typ ML 3846 hat folgende technische Daten:

Nenn-Dauerleistung250 kW bei 1374 U/min
Nennspannung425 V
Nennstrom421 A
maximale Umdrehungszahl2600 U/min
Anzahl Pole6
Masse (Gewicht)740 kg

Der Obus erreicht damit bei einer Getriebeübersetzung der Hinterachse von 6,2 : 1 eine Höchstgeschwindigkeit von 65 km/h. Die Anfahrbeschleunigung beträgt 1,4 ms².

Der Elektromotor erhält die Antriebsenergie über 2 Stromabnehmer vom Typ TSS 10.2 der Firma LEKOV a.s. Blovice (CZ) von der Fahrleitung.

Das Fahrzeug ist mit einem diesel-elektrischen Notfahraggregat vom Typ 50/250/80 der Firma Kirsch energy systems Trier ausgerüstet, wodurch der Trollino 18 AC-Obus kurze Strecken ohne Oberleitung befahren kann.

Multicounter.de