Sie sind hier: Übersicht > 4.7. Zeitraum von 2006 - bis heute > Oberleitungsschaden auf dem Betriebshof Nordend

Oberleitungsschaden auf dem Betriebshof Nordend



Am Freitag, dem 25.07.2008, gegen 17:00 Uhr wurde die Fahrleitung auf dem Betriebshof Eberswalde/Nordend stark beschädigt.

Ein 40-Tonnen-Sattelzug mit Planauflieger, der den Betriebshof Nordend befuhr und den Bremsenprüfstand der Barnimer Busgesellschaft benutzen wollte, wies Überhöhe auf. Der Planauflieger berührte und zerriss die Oberleitung in unmittelbarer Nähe der Ausfahrttore der Abstellhalle. Der Zusammenstoß des überhöhten Planaufliegers mit der Oberleitung geschah mit solcher Wucht, das die Oberleitung großräumig auf dem gesamten Betriebshof beschädigt wurde. Mehrere Abspannseile, Isolatoren, Aufhängungen sowie der Fahrdraht wurden zerstört und heruntergerissen. Eine Einlaufweiche, eine Kreuzung und ein Fahrleitungsschalter wurden beschädigt.

Aufgrund dieses Oberleitungsschadens mußte der Fahrstrom nicht nur auf dem Betriebshof sondern auch zeitweise auf dem Einspeisungsabschnitt Nordend der Obus-Linie  861  abgestellt werden.

Nach ersten Aufräumarbeiten konnten die zum Dienstschluss einrückenden Obusse den Betriebshof nur mittels Notfahraggregat befahren.

Die Reparatur der Oberleitung dauerte bis 01.08.2008 an und kostete ca. 5000,- €.

Die folgenden Fotos des Oberleitungsschadens wurden alle am 29.07.2008, also rund 4 Tage nach dem Schadensfall und bereits ersten erfolgten Reparaturarbeiten, aufgenommen.

Oberleitungsschaden auf dem Betriebshof Nordend

Oberleitungsschaden auf dem Betriebshof Nordend

Oberleitungsschaden auf dem Betriebshof Nordend

Oberleitungsschaden auf dem Betriebshof Nordend

Oberleitungsschaden auf dem Betriebshof Nordend


Multicounter.de