Sie sind hier: Übersicht > 2.2.3.1. Hilfsfahrzeuge > Oberleitungsmontagefahrzeug DA2 vom deutschen Typ OMF-B

Oberleitungsmontagefahrzeug DA2 vom deutschen Typ OMF-B



Das Oberleitungsmontagefahrzeug DA2 vom Typ OMF-B ist eine selbstfahrende Arbeitsmaschine auf MAN-Fahrgestell 14.170F. Das Fahrzeug wurde von der Fa. Schörling im Juli 1986 hergestellt. Das Oberleitungsmontagefahrzeug hat die Maschinen-Ident-Nr. 85-11-3194.

Das Fahrzeug ist zweiachsig, hat Hinterradantrieb und ist mit einem Kofferaufbau versehen. Über dem Kofferaufbau ist die isolierte Hubarbeitsbühne installiert. Durch die Isolation der Hubarbeitsbühne ist es möglich Reparaturarbeiten an der unter Spannung stehenden Fahrleitung durchzuführen.

Das Fahrzeug hat 4 Sitzplätze.

Das Fahrzeug ist mit 2 gelben Rundumleuchten sowie mit verschiedenen Werkzeugen, Zubehör und Ersatzteilen für die Obus-Fahrleitung ausgerüstet.

Das Oberleitungsmontagefahrzeug ist 8500 mm lang, 2450 mm breit und 3650 mm hoch. Die Hubarbeitsbühne kann bis auf ?5500 mm? Höhe ausgefahren werden.

Das Fahrzeug ist mit einem Dieselmotor ausgerüstet. Dieser hat eine Leistung von 92 kW bei 2800 Umdrehungen des Motors pro Minute. Der Dieselmotor hat einen Hubraum von 5648 Kubikcentimetern.

Das Fahrzeug hat ein Standgeräusch von 92 dB(A) und ein Fahrgeräusch von 86 dB(A).

Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 79 km/h.

Das Leergewicht beträgt 10300 kg und das zulässige Gesamtgewicht 14000 kg. Die Achslast vorn beträgt 5000 kg und hinten 9200 kg.

Die technisch zulässige Anhängelast beträgt gebremst 3500 Kg und ungebremst 1500 Kg.

Das Fahrzeug darf mit Reifen der Größen 275/70 R19,5 ausgerüstet werden.

Das Oberleitungsmontagefahrzeug wurde am 05.08.1986 erstmalig zugelassen. Das Oberleitungsmontagefahrzeug war ehemals bei der Braunschweiger Verkehrs-AG im Einsatz. Das Oberleitungsmontagefahrzeug wurde im Oktober 2008 gebraucht von einem Fahrzeughändler, Fa. Benstem Braunschweig, gekauft. Das Oberleitungsmontagefahrzeug wurde dann durch die Barnimer Busgesellschaft technisch überholt und erhielt eine Neulackierung.

Das Oberleitungsmontagefahrzeug erhielt die betriebsinterne Wagen-Nummer 979 und wurde am 05.03.2009 im Landkreis Barnim mit dem amtlichen Kennzeichen BAR-FR 139 angemeldet. Nach fast 12 Monaten Überholung und Rekonstruktion wurde das Oberleitungsmontagefahrzeug am 28.09.2009 als Ersatz für den alten Turmwagen in Betrieb genommen.

Die Fotos zeigen das Oberleitungsmontagefahrzeug auf dem Betriebshof Eberswalde/Nordend am 14.10.2009.

Oberleitungsmontagefahrzeug DA2 vom deutschen Typ OMF-B

Oberleitungsmontagefahrzeug DA2 vom deutschen Typ OMF-B


Multicounter.de